Facilitate U Curriculum
(in German)

With Christine Wank

Founder GFI and Facilitate U, Senior Facilitator Presencing Institute

Learn how to design, facilitate, and embody Theory U and Presencing in practice and help others connect to the highest potential in their business, society, and Self. Theory U pioneer Christine Wank shares her in-depth experience on how to apply Theory U both for beginners and advanced practitioners in an inspiring, comprehensive, experimental, and practice-oriented manner.

Check out the next available courses held in Berlin:

  • Facilitate U Foundation Program (Basismodul) in German:
    25–28 Sep. 2017
    19–22 Feb. 2018
  • Facilitate U Advanced Program (Aufbaumodul) in German:
    6–9 Nov. 2017

Facilitate U Foundation Program (Basismodul)

with Christine Wank (held in German)

Wie das Neue in die Welt kommt – Theory U für die Praxis

Für wen?

Für Menschen in Beratung und Führung, die sich für tiefgreifenden Wandel und die Suche nach innovativen Lösungen jenseits tradierter Routinen interessieren: Change-Consultants, Prozessbegleiter, Coaches, Mediatoren, Projektleiter, Teamleiter, Dialog- und Kommunikationsexperten, Frauen und Männer in der Leitung von Abteilungen und Unternehmensbereichen. Das Basistraining eignet sich auch für Trainer und Trainerinnen, die ihr Methodenrepertoire erweitern und Trainingskonzepte weiterentwickeln möchten.

Was ist Theorie U?

Otto Scharmers Buch Theory U zählt zu den erfolgreichsten und inspirierenden Neuerscheinungen der internationalen Management- und Leadershipliteratur der letzten Jahre.
In seinem Buch beschreibt der Wirtschaftsprofessor des MIT ein Modell für tiefgreifenden Wandel und Innovation, welches den blinden Fleck von Leadership und Lernen aus der Zukunft sowie die Haltung und die Qualität von Aufmerksamkeit als zentrale Ressource für nachhaltige Veränderungen herausarbeitet und für die Praxis nutzbar macht.

Was ist das Besondere?

Wir alle kennen unsere täglichen Routinen im Alltag und in Organisationen. Was aber, wenn ein Mehr des Gleichen uns nicht mehr weiterbringt oder vielmehr Teil des Problems wird? Die aktuellen Krisen etwa der Finanz-, Gesundheits- und Umweltsysteme sind hierbei nur ein Beispiel dafür, dass uns schnelle Reparaturen nicht mehr weiterhelfen. Der Ansatz der Theory U setzt genau hier an, um entsprechende systemische Innovationen und Veränderungen für Menschen und Organisationen ermöglichen und umsetzen zu können. Dabei geht es nicht um ein Abspulen von Methoden und Tools, sondern um die Sensibilisierung für die eigene Qualität der Aufmerksamkeit und Haltung bei der Anwendung jener Innovation und Kreativität fördernden Methoden.

Inhalte des Trainings

  • Sie erhalten eine Einführung in den U-Prozess für tiefgreifende Change- und Innovationsprozesse wie in der Theory U von Otto Scharmer herausgearbeitet. Es geht im Kern um die Freilegung der eigenen Kreativität und das Lernen aus einer entstehenden Zukunft.
  • Sie werden darin gestärkt, sich selbst als zentrales Veränderungstool zu entdecken und mit der Qualität Ihrer Aufmerksamkeit und Präsenz einen Möglichkeitsraum für tiefgreifende Veränderung zu eröffnen.
  • Sie lernen und erleben inspirierende Methoden des U-Prozesses und bekommen Anregungen, wie Sie diese für die eigene Arbeit nutzen können.
  • Sie erhalten Raum für Selbstreflektion in dem es um ihr tieferes Commitment und Ihre Energiequellen für Ihre Arbeit gehen wird.
  • Sie können von den Erfahrungen und verschiedenen Praxisbeispielen von Christine Wank und ihrer Kollegen des internationalen Netzwerkes profitieren und sich über Möglichkeiten und Wirkweisen in verschiedenen Kontexten informieren (Leadership Entwicklung, Organisationsentwicklung, Strategietagungen, Großgruppen, Stakeholderdialoge etc.).

Melden Sie sich bitte direkt über unseren Kooperationspartner für die Basismodule an über: http://facilitation.kommunikationslotsen.de/facilitate-u_basismodul/

Facilitate U Advanced Program (Aufbaumodul)

with Christine Wank (held in German)

Die Einladung

Sie fragen sich, wie Sie selbst erfolgreich U-Prozesse fazilitieren können und die spannenden Methoden und Ansätze für die eigene Facilitation-Praxis nutzbar machen können?
Sie möchten gern für Ihren spezifischen Kontext eigene U-Sequenzen und Designideen entwickeln und in kollegialer Atmosphäre testen?
Sie möchten die eigene Facilitation-Basis und Haltung stärken und ihre Wahrnehmungen für die inneren Hebel für Veränderung verfeinern?
Sie möchten neue Lösungsansätze für Herausforderungen im Begleiten von U-Prozessen lernen und von der langjährigen Erfahrung von Christine Wank und ihrem internationalen Netzwerk des Presencing Institutes profitieren?

Dann seien Sie herzlich eingeladen zur Teilnahme am ersten „Facilitate U Aufbaumodul – Theorie U für die Praxis“ mit der erfahrenen Theory U-Pionierin und Facilitatorin Christine Wank (Facilitate U) sowie mit anderen gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen aus der Praxis.

Es handelt sich bei dem Aufbaumodul nicht um ein klassisches Training, sondern um eine gemeinsame Lern- und Erkundungsreise, wo ganz im Sinne der Theorie U keine fertigen Antworten geliefert werden sollen, sondern vielmehr ein gemeinsames Erkunden und Ausprobieren mit Neugierde und in einer vertrauensvollen Lernatmosphäre im Vordergrund stehen.

Für wen:

Das Aufbaumodul richtet sich an Menschen in Beratung und Führung, die sich für tiefgreifenden Wandel und die Suche nach innovativen Lösungen jenseits tradierter Routinen interessieren: Change-Consultants, Prozessbegleiter, Coaches, Mediatoren, Projektleiter, Teamleiter, Dialog- und Kommunikationsexperten, Frauen und Männer in der Leitung von Abteilungen und Unternehmensbereichen. Das Aufbaumodul richtet sich auch an Trainer und Trainerinnen, die ihr Methodenrepertoire erweitern und Trainingskonzepte weiterentwickeln möchten.

Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der Theorie U, wie sie zum Beispiel über ein Facilitate U Basismodul, über den Theory U Onlinekurs oder auch den Foundation Course des Presencing Institutes vermittelt wurden. Hilfreich sind zudem erste Erfahrungen mit dem Begleiten von U-Prozessen in der Praxis.

Inhalte des Trainings

  • Vertiefung Ihrer Kenntnisse und Kernkompetenzen im Begleiten von U-Prozessen für tiefgreifenden schöpferischen Wandel und Innovation
  • Gemeinsame Erkundung und Austausch zu unterstützenden Prinzipien, Ansätzen und Haltungen für das Facilitieren von U-Prozessen
  • Arbeiten an eigenen Fragestellungen und konkreten Herausforderungen als Facilitator/in
  • Entwicklung und Prototyping von Designideen für die eigene Facilitationpraxis – dies können einzelne Sequenzen bis hin zu ganzen Prozessdesigns z. B. für Workshops, Konferenzen und Strategieprozessen sein
  • Erleben innovativer Methoden für das Begleiten von schöpferischen Change- und Innovationsprozessen (Embodiment und Social Presencing Practices, Awareness Practices etc.)
  • Raum für Selbstreflexion sowie Stärkung der eigenen inneren Facilitation-Basis (Anknüpfen an das eigene tiefere Commitment und die inneren Energiequellen für die Arbeit sowie Stärkung des Bewusstseins für die Qualitäten der eigenen Aufmerksamkeit)
  • Möglichkeiten zum Netzwerken, kollegialem Erfahrungsaustausch (Peer Learning) und gegenseitiger Unterstützung und Beratung (Peer Coaching)
  • Möglichkeit, von den Erfahrungen und verschiedenen Praxisbeispielen von Christine Wank und ihrer Kollegen des internationalen Netzwerkes des Presencing Institutes zu lernen und sich über Möglichkeiten und Wirkweisen in verschiedenen Kontexten zu informieren (Leadership Entwicklung, Organisationsentwicklung, Strategietagungen, Großgruppen, Stakeholderdialoge etc.).

Termine und Tagungszeiten

Das Facilitate U – Aufbaumodul umfasst insgesamt 4 Tage und findet in Berlin statt. Das nächste Aufbaumodul findet vom 06.-09. November 2017 statt.

Die Tagungszeiten sind wie folgt:
1. Tag: 15.30-19.00 Uhr, anschließend gemeinsames Abendessen
2. und 3. Tag: 9.00-17.30 Uhr
4. Tag: 9.00-15.30 Uhr

Anmeldung und Teilnahmegebühr:

Ihre Investition für das Facilitate U Aufbaumodul beträgt EUR 1.250,- zzgl. 19% MwSt. inkl. Arbeitsunterlagen, Fotodokumentation und Tagungspauschale für die Kaffeepausen. Exklusive Reise- und Hotelkosten, Mittags- und Abendessen (diese sind selbst organisiert).

Im Falle von Rückfragen sowie für weitere Informationen als pdf-Broschüre und zur Anmeldung schreiben Sie uns gerne direkt unter:
info@generativefacilitation.com

×